Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Kulturfonds Bayern 2020

Sicherheit für die Kulturschaffenden in Zeiten von Corona

06.05.2020
www.pixabay.com
www.pixabay.com

„Auch in Zeiten von Corona zeigt sich der Freistaat mit der Förderung aus dem Kulturfonds einmal mehr als verlässlicher Partner der Kulturförderung“, so die beiden Landtagsabgeordneten Manfred Ländner und Barbara Becker (Kitzingen). Über die Verteilung der Mittel in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro im Bereich Kunst hat heute der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landtag beraten und der Haushaltsausschuss beschlossen.

Gerade in diesem Jahr, in dem die Kulturschaffenden im ganzen Land von der Corona-Krise hart getroffen sind, wirke der Kulturfonds als eine stabile Säule. „Mit dem Kulturfonds können wir der Kulturszene helfend unter die Arme greifen. Heuer können sogar alle 135 beantragten Kulturprojekte in ganz Bayern gefördert werden“, freuen sich Ländner und Becker. Das heißt: Kein einziges Vorhaben musste abgelehnt werden, weil die Fördervoraussetzungen nicht erfüllt werden konnten.

In der Stadt und Landkreis Würzburg und im Landkreis Kitzingen werden folgende Kulturprojekte gefördert:
  • Tonkünstlerverband Würzburg e.V.: 2. Durchführung des Festivals Neues Lied in Kapstadt und Würzburg (8.000 Euro)
  • Markt Sommerhausen: Anschubfinanzierung für „Literaturblüten am Main“ – Ein Literaturfestival durch alle vier Jahreszeiten (8.500 Euro)
  • Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub e.V.: Kunstsommer Aub 2020 (6.000 Euro)
  • Congress-Tourismus-Würzburg/Eigenbetrieb der Stadt Würzburg: Entwicklung eines multimedialen Theaterschauspiels über Leben, Werk und Zeit des Barock-Baumeisters Balthasar Neumann (60.000 Euro)
  • Stadt Würzburg / Museum im Kulturspeicher: Fortsetzungsmaßnahme Sonderausstellung „Walter Ophey. Farbe bekennen!“ (3.200 Euro)
  • Stadt Würzburg / Museum im Kulturspeicher: Sonderausstellung „Italiensehnsucht im Expressionismus“ (23.500 Euro)
  • Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.: Erneuerung der Beleuchtungsanlage im Spitäle an der Alten Mainbrücke (9.000 Euro)
  • Förderverein Council für Kunst und Design e.V.: Projekt „Ein ganzes Jahr Kunst mit Bernd Cibis“ – Jahresausstellung, Vorträge, Watercolor-Wettbewerb und Art. To. Go.- Projekt (18.200 Euro)
  • Oratorienchor Würzburg e.V.: Aufführung Tangomesse „Misa a Buenos Aires“ und „Konzert für Bandoneon und Orchester“ in der Franziskanerkirche in Würzburg (6.700 Euro)
  • Würzburger Sängerverein 1847 e.V.: Aufführung des Werkes „The Armed man: A Mass for Peace“ von Karl Jenkins in der Neubaukirche Würzburg (4.500 Euro)
  • Bayer.-deutsche Provinz der Augustiner KR, Würzburg: Restaurierung des Atlas von Frederik de Wit u.a. Amsterdam und Nürnberg (4.500 Euro)
  • Dachverband freier Würzburger Kulturträger: Durchführung des spartenübergreifenden Projektes „Jahr der Kultur 2020“ (15.100 Euro)
  • Kulturhistorischer Kreis Dettelbach: Bildhauersymposium RebArt vom 10. bis 28.06.2020 in Dettelbach (4.200 Euro)
Für Ländner und Becker ist das Kulturleben in Bayern ein Schatz. „Wir müssen daher alles tun, um dieses auch über die schwierigen Coronazeiten hinweg zu retten!“

Manfred Ländner

Steinachstraße 3b
97082 Würzburg
Telefon : 0931/705 29 601
Telefax : 0931/705 29 603
E-Mail  : buero@mdl-laendner.de